Anti-Aging ist OUT – Re-Aging ist IN!

Möchten Sie schöner & jünger werden?
Was wäre, wenn durch eine gesunde Lebensweise die –
nein Ihre Lebenserwartung steigen würde,
wenn es sich lohnen würde, alt zu werden,
weil Sie geistig und körperlich fit sind?

Dies geht nicht mit gesunder Ernährung alleine – aber ein natürlicher, revolutionärer Vitalstoff macht es offenbar möglich! Die Chance, bei guter Gesundheit weit über 100 Jahre alt zu werden, ist jetzt da.
Daraus kann sich eine Lebensqualität in bisher nicht geahntem Ausmaß entwickeln –
wir haben unseren Jungbrunnen gefunden!
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf - Die Zeit ist JETZT!

Wir, das sind Werner Keller (LebensSTIL-Berater) und
Stefanie Becker (Heilpraktikerin),
haben einen Ort gefunden, wo wir unseren lang gehegten Traum von einem vertrauensvollen Miteinander zum Wohle unserer Patienten und Klienten verwirklichen dürfen. Bei uns im caSA NAtura MEdica®, dem Haus der natürlichen Heilung, finden Sie zahlreiche Diagnose-, Behandlungs- und Therapieformen, die auf natürlichem Weg die ureigensten Selbstheilungskräfte wecken und das Heilwerden einleiten. Hier erfahren Sie körperliches Wohlbefinden sowie natürliche Heilung, an einem Ort der Ruhe und Besinnung.
Erleben Sie durch unser Tun Synergien, die Ihnen, also Ihrem Körper, Ihrem Geist, Ihrem Herzen und Ihrer Seele erlauben wieder EINS und damit gesund zu werden.
Zum Wohlbefinden gehören nach unserer Auffassung auch gesunde Ernährung und damit eng verbunden auch eine Chance, auf natürlichem Weg sein persönliches Wohlfühl-Gewicht zu erreichen und dann auch zu halten. Wir haben bei uns diese Möglichkeiten etabliert - ganzheitlich, nachhaltig, homöopathisch und medizinisch betreut. Nicht zuletzt aufgrund unserer Verbunden zur Natur, zu einer natürlichen Lebensweise durch moderner Ernährung mit natürlichen Makro- und Mikronährstoffen sind wir bereits im frühen Stadium seiner Verbreitung auf etwas gestoßen
– eine Entdeckung von bisher noch ungeahntem Ausmaß:
Ein Naturstoff - die Tragantwurzel (Astragalus-membranaceus) - der Jungbrunnen für unsere Zellen, der den Alterungsprozess umkehren kann!
Gerne begleiten wir Sie auf Ihrem individuellen Weg zu Gesundheit und Lebensqualität
Stefanie Becker & Werner Keller

Ewige Jugend

Wikipedia schreibt:
„Das Altern ist ein fortschreitender, nicht umkehrbarer biologischer Prozess der meisten Organismen, der mit ihrem Tod endet. Die maximale Lebenszeit, die ein Individuum erreichen kann, wird durch das Altern maßgeblich bestimmt. Für das Altern selbst gibt es keine allgemein akzeptierte wissenschaftliche Definition. Primäres Altern, auch physiologisches Altern genannt, wird durch zelluläre Alternsprozesse hervorgerufen. Als sekundäres Altern bezeichnet man dagegen die Folgen äußerer Einwirkungen, die die maximal erreichbare Lebensspanne verkürzen. Dies können beispielsweise Krankheiten, Bewegungsmangel, Fehlernährung oder Suchtmittelkonsum sein. Das sekundäre Altern kann somit durch den Lebensstil beeinflusst werden.“ Die „Ewige Jugend“ wir sicherlich ein Traum bleiben – und Sie werden auch nicht unsterblich sein! Wir werden alle älter – Sie und ich. Aber älter werden bedeutet nicht krank und gebrechlich sein.
Die Lebenserwartung bei einem gesundheitsbewussten Lebensstil beträgt 120 Jahre – und in manchen Regionen dieser Erde gibt es Volksstämme, die dieses Alter auch gesund erreichen!
Zitat von Prof. Dr. med. Michael Fossel aus dem Jahr 1996:
"Wir werden in 20 Jahren in der Lage sein, Altern zu verhindern und sogar eine Verjüngung zu erreichen. Gleichzeitig werden wir auf demselben Weg die meisten Krankheiten heilen...
Die Umkehr des Alterungsprozesses kann jetzt möglich sein!
Hier einige Daten:
Im Rahmen einer Forschung, die 2009 zum Nobelpreis für Medizin geführt hat, ist ein Naturstoff entdeckt worden, der studiengemäß auf der körperlichen Ebene die Organe verjüngen und das Leben um viele Jahre oder gar Jahrzehnte verlängern kann. Nach jahrelanger meist erfolgloser Forschung nach Möglichkeiten die das Altern verzögern wurde jetzt ein Naturstoff entdeckt, der nicht nur die Alterung bremst, sondern nachweislich eine Verjüngung bewirkt.
Somit gilt tatsächlich Anti-Aging ist OUT – Re-Aging ist IN!

Das Erbgut des Menschen ist bekanntermaßen in Chromosomen gespeichert. Die Erneuerung der Zellen erfolgt durch Zellteilung – die Zelle wird kopiert und das Original stirbt. Nach ca. 60 Teilungen teilt sich die Zelle nicht mehr, verliert ihre Funktion oder stirbt sogar ab – und wir altern!
Aber die Natur ist ja nun mal so genial in ihrer Entwicklung, dass es auch hierfür einen natürlichen Schutz gibt:
An deren Enden alle Chromosomen befinden sich Telomere – Schutzkappen – welche die Chromosomen bei der Zellteilung schützen. Diese werden jedoch mit jeder Teilung verkürzt, werden verbraucht und Erbinformationen gehen verloren. Wie bei der erwähnten Kopie – deren Qualität wird ja auch von Mal zu Mal schlechter.

Somit ist also die Verkürzung der Telomere direkt am Alterungsprozess beteiligt!

Forscher haben nun herausgefunden (Nobelpreis für Medizin im Jahr 2009), dass ein bestimmtes Enzym die ursprüngliche Länge der Telomeren wieder herstellen kann.
Dieses Enzym heißt Telomerase.
Ein weiteres Forschungsergebnis ist, dass das Enzym Telomerase von der Tragantwurzel (Astragalus-membranaceus) aktiviert werden kann.
Die medizinische Forschung der Pharmaindustrie war natürlich stark daran interessiert, einen Stoff zu generieren, der diesem Naturstoff nahe kommt – und den wie üblich die „Schönen und Reichen“ dieser Welt für sich haben wollen – was für den entsprechenden (sehr hohen) Preis auch möglich ist!

Die Astragalus Wurzel, seit Jahrtausenden als Heilpflanze in China verwendet, fördert die Langlebigkeit der Stammzellen, verlängert und verbessert deren Fähigkeit sich selbst zu reparieren. In höchst konzentriertester Form verstärkt sich deren Wirkung und sogar neue Zellen können für den ganzen Körper hergestellt werden.
Die Tragantwurzel (Astragalus-membranaceus) hilft somit dabei, den Alterungsprozess auf zellulärer Stufe zu bekämpfen.

Mein Jungbrunnen

Wir haben unseren Weg gefunden –
entdecken auch Sie, unabhängig von Ihrem Alter, neue, phantastische Möglichkeiten!
Kaum zu glauben- aber wahr:
Unser Hersteller und Lieferant von Vitalstoffen, eine seriöse, erfahrene Firma mit eigener Forschung, die seit Jahrzehnten erfolgreich mit Natur- und Vitalstoffen auf dem Markt ist, verwendet genau diese Tragantwurzel von höchster Qualität und verarbeitet diese vollständig und auf schonende Weise zu einem hochkonzentrierten Präparat. Somit schuf er nach eigenen Aussagen eines der aufregendsten Produkte, die er jemals hergestellt hat. Es wurde aufgrund der Erkenntnis entwickelt, dass Altern nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich geschieht. Die Wirkung dieses revolutionären Präparats wird offenbar noch deutlich verstärkt, wenn zusätzlich die Synergie von weiteren Mikronährstoffen genutzt wird.
Wir entwickeln uns nicht so weit zurück und krabbeln als Baby auf dem Boden herum – wobei immer mal wieder „Kind“ zu sein durchaus jung hält und Lebensqualität bedeuten kann!
Wir Menschen erreichen unsere beste Lebens- und Leistungsfähigkeit mit ungefähr 35 Jahren – und bis dahin.
Die Erfahrung zeigt, dass mit Einnahme dieses hochkonzentrierten Präparats in Synergie mit weiteren Mikronährstoffen nach 12 Monaten eine Zellverjüngung von 9 Lebensjahren eingetreten ist.
Die biologische und organische Verjüngung des gesamten Körpers in diesem Ausmaß setzt allerdings voraus, dass auch Ihre Lebensgewohnheiten einem ausgeglichenen, gesunden Lebensstil entsprechen. Es macht also durchaus Sinn, sich dieser neuen Lebensqualität anzupassen um -
geistig, seelisch und körperlich gesund und fit -
Ihrem Leben mehrere lebenswerte Jahre hinzuzufügen.
Diese Entwicklung ist einzigartig, so aktuell und so neu, dass es derzeit natürlich erst wenige Erfahrungsberichte gibt – aber diese Wenigen sind dennoch bemerkenswert.

Lebensstil / vitalstoffe

Deine Ernährung sei Deine Arznei und
Deine Arznei sei Deine Ernährung Hippokrates

Dr. Jackson Stockwell:

Die orthomolekulare Medizin basiert auf streng wissenschaftlichen medizinischen und biochemischen Grundlagen und ist damit Teil der Schulmedizin. Allerdings sucht sie nicht nach Arzneimitteln, welche die Symptome einer Krankheit bekämpfen, wie das in der heutigen Arztpraxis gang und gäbe ist, sondern sie verwendet Substanzen, welche an der Ursache einer Erkrankung ansetzen. Sie behandelt ausschließlich mit körpereigenen Wirkstoffen, auf die der Organismus angewiesen ist.

Optimale Gesundheit und Schutz vor Krankheit sind nur dann möglich, wenn alle dazu nötigen Substanzen in optimaler Menge vorhanden sind.

Die orthomolekulare Medizin verwendet zur Behandlung vorwiegend Vitamine, Antioxidanzien, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren, Aminosäuren, Enzyme und Änderungen in der Ernährung.

youtube video

Unter Lebensstil verstehen wir,
• Ernährung – moderne Ernährung im 21. Jahrhundert
• Entspannung – innere Ruhe, Freude – emotionale Gesundheit ...
• Bewegung –Yoga o.Ä., sportliche Betätigung, auch spazieren gehen
Ernährung:
Der Mensch ist, was er isst (Ludwig Feuerbach, Philosoph im 19. Jhdt.)
Unsere Nahrung ist heute überwiegend, ja fast gänzlich industriell verarbeitet und aufbereitet - und wir sind weit weg von gesunder, nahrhafter „Ernährung“ im Sinne dieses Wortes. Verantwortlich für den hohen Nährstoffverlust sind vor allem die Faktoren Anbau/Zucht, Verarbeitung, Transport und Lagerung von Lebensmitteln, wozu auch „Fleisch- und Fischprodukte“ zählen. Dieser Mangel an essentiellen Makro- und Mikronährstoffen bewirkt, dass unsere heutigen Lebensmittel nicht der Qualität entsprechen, die unserem Körper zuträglich sind. Dies zeigt sich in Langzeitbeobachtungen besonders beeindruckend im Anstieg von Zivilisationskrankheiten wie z.B.: Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Diabetes, Osteoporose, Rheuma, Demenz, Stoffwechselstörungen, Übergewicht um nur einige zu nennen.
Gesunde, moderne Nahrung, Vitalstoffe aus der Natur und weniger „Industrie-Nahrung“ sind die ersten Schritte zu mehr Lebensqualität und zur Gesunderhaltung. youtube
Wenn Sie mehr hierüber erfahren möchten schauen Sie gerne im Buch „DAS (Koch-) Buch“, ISBN 9783732253609, bod-Verlag, nach.
Entspannung:
Leben Sie – Tun Sie etwas für Ihre emotionale Gesundheit, finden Sie zu innerer Ruhe und erleben Sie wahre Freude:
• Vergeben Sie sich selbst, um Anderen vergeben zu können
• Seien Sie dankbar für jeden Tag - und hören Sie nicht auf zu lieben
• Leben Sie Ihre Visionen und Träume – und (ver-) träumen Sie nicht Ihr Leben
• Gestalten Sie Ihr Leben positiv – in Ihren Gedanken und in Ihrem TUN
• Respekt, Anerkennung und Wertschätzung – verhalten Sie sich gegenüber den „Anderen“ so, wie Sie möchten, dass sich „Andere“ Ihnen gegenüber verhalten
• Leben Sie IHR Leben – denn es ist keine Generalprobe, Sie haben nur das eine
Bewegung:
Regelmäßige moderate Bewegung, am besten in der Natur, unterstützt Sie darin zu mehr Lebensqualität zu kommen. Nutzen Sie diese Chance, achten Sie auf einen gesunden Lebensstil. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie Wandern, Joggen oder einfach spazieren gehen – entscheidend ist der Wohlfühleffekt. Auch drinnen ist Bewegung möglich – Yoga, Pilates, Qi Gong, Tai Chi und viele andere Bewegungsformen bieten sich an – und wer möchte darf gerne auch ins Fitness-Studio.
Wichtig ist, das Sie es TUN!

Wissenswertes

Telomere

Das gesamte Erbgut eines Menschen liegt in den Zellen in Form von 46 Chromosomen vor. CHROMOSOM =
Telomere sitzen an den Enden der Chromosomen. Sie bestehen aus einer Abfolge von DNA Sequenzen-Wiederholungen. Diese Abfolge wird beim Menschen bis zu tausendmal wiederholt. Obwohl Telomere selbst keine Informationen tragen, sind sie sehr wichtig für die Chromosomen, denn teilt sich die Zelle besteht die Gefahr das Erb-Information verloren gehen.
Die Telomere schützen diese Enden und machen die Erbinformationen unangreifbar sie werden jedoch selbst bei jeder Zellteilung ein Stück verkürzt. Nach einer bestimmten Zahl von Zellteilung sind die Telomere aufgebraucht. Menschliche Zellen sind auf ca. 50 Zellteilungen begrenzt. Anschließend teilt sich die Zelle entweder nicht mehr, oder stirbt sogar ab. Experten vermuten, dass die Verkürzung der Telomere an den Prozessen der Alterung beteiligt sind Forscher haben herausgefunden, dass ein bestimmtes Enzym, die Telomerase, im Stande ist, die ursprüngliche Länge der Telomere wieder herzustellen. Auf diesem grundlegenden Prozess der Zelle liegt dementsprechend der Fokus der Altersforschung.
youtube video
"Zum ersten Mal in der Geschichte der Medizin besteht potenziell die Möglichkeit, die nachteiligen Auswirkungen des Alterungs- und Abbauprozesses, der mit unzureichender Telomerase und kurzen Telomeren in Verbindung steht, auf effektive Weise zu mindern und möglicherweise sogar vollständig zu beseitigen."
(Noel Thomas Patton)

Forschung / Nobelpreis

Die drei Molekularbiologen Elizabeth H. Blackburn , Jack W. Szostak und Carol W. Greider vom Karolinska Institut in Stockholm, liefern in Ihrer Arbeit grundlegende Antworten zur Funktion der Telomere an unseren Chromosomen sowie des zugehörigen "Unsterblichkeitsenzyms" Telomerase und können damit den begehrten Nobelpreis für Medizin 2009 für sich entscheiden.
Erläuterungen:
Mit jeder Zellteilung werden die Enden der Chromosomen, die "Telomere", ein Stück kürzer. Fügt man aber den Telomeren ein Enzym namens "Telomerase" zu, werden die Chromosomenenden von diesem Enzym synthetisiert und wieder angehängt.
Genau das geschieht in der Krebszelle, weshalb diese sich endlos teilen können. Ebenso ist bekannt, dass Menschen die an der "Greisenkrankheit" leiden das Enzym Telomerase fehlt.
Folglich macht dieser Mechanismus die Zellen praktisch unsterblich, denn Telomerase verjüngt die Zelle, kann eine Verkürzung der Telomere verhindern und so die Alterung aufhalten und umkehren.
Die Funktion und die Länge der Telomere ist somit ein Maßstab für unser Alter und gleichzeitig ein Auslöser für die Alterserscheinungen die wir kennen.
Das Gen, das die Telomerase einschalten kann, in jeder einzelnen menschlichen Zelle vorhanden, wird jedoch in „normalen“ Zellen nicht genutzt. Ausnahmen sind Keim- oder Stammzellen und die als unsterblich geltenden Krebszellen (da sie sich unendlich oft teilen können.)
Einige der Telomerase-Aktivatoren aus der Astragalus-Wurzel wie beispielsweise Astragaloside IV und Cycloastragenol besitzen die erstaunliche Fähigkeit. Sie können auch in den normalen Körperzellen das Gen und damit die Telomerase aktivieren, die Telomere vor Verkürzung zu schützen und die Telomerverlängerung einzuleiten.
Die 3 Nobelpreisträger für Medizin aus dem Jahre 2009 haben also das Tor aufgestoßen, um Krebs, Erbkrankheiten und Alterungsprozesse aufzuhalten.
Chromosomen, Telomere, Telomerase – die zentralen Begriffe dieser Forschung, für die das Komitee den Medizin-Nobelpreis 2009 verliehen hat, sind den meisten Menschen noch völlig unbekannt. Dabei kann die Arbeit von Elizabeth Blackburn, Carol Greider und Jack Szostak weit größere Auswirkungen auf die Menschheit haben als manche zuvor geehrte medizinische Entdeckung. „Diese Ehrung war überfällig“, urteilt Wolfgang Zacharias vom Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden. Er arbeitet auf demselben Gebiet wie die soeben Geehrten und erklärt, warum der Preis für die Forscher verdient ist – und worum es bei ihrer Entdeckung überhaupt geht.

Telomerase, der Jungbrunnen für Zellen – ein Bericht aus Focus online

Bei jeder Zellteilung verdoppeln sich die Chromosomen, also die Träger des Erbguts. Dabei werden deren Enden, die Telomere, jedesmal ein Stückchen kürzer. Das heißt: Sie altern. In manchen Zellen existiert jedoch ein Enzym, das die verloren gegangenen Stückchen wieder aufbaut. Es heißt Telomerase und gilt als Jungbrunnen für die Zellen. Genau diesen Zusammenhang haben die heute an verschiedenen US-Universitäten arbeitenden Wissenschaftler seit den frühen 80er-Jahren jeder für sich und in Kooperation miteinander herausgefunden.
Zunächst hat Elizabeth Blackburn von der University of California in San Francisco entdeckt, dass die Enden der Erbgutträger aus einem sich mehrfach wiederholenden Muster bestehen. Sie wurden Telomere getauft, aus den griechischen Worten „Telos“ für Ende und „Meros“ für Teil.
Jack Szostak vom Massachusetts General Hospital in Boston fand dann heraus, dass diese Endteile wie Schutzkappen für die Chromosomen wirken, aber bei jeder Zellteilung schrumpfen.
Und schließlich entdeckte Elizabeth Blackburn zusammen mit ihrer damaligen Doktorandin Carol Greider (heute Johns Hopkins University in Baltimore) das Enzym Telomerase, das die verlorenen Endteile wieder verlängert. „Das Enzym kommt nur in wenigen Zelltypen vor und dann nur in kleiner Menge“, sagt Biologe Wolfgang Zachariae. „Die Forscherinnen haben daher mit einer Art Pantoffeltierchen gearbeitet – Einzeller, die vor Chromosomen strotzen und damit viele Telomere und auch Telomerase aufweisen.“
Grundlagenforschung gegen Krebs und Erbkrankheiten
Mit dieser Entdeckung legten die Forscher eine entscheidende Grundlage für weitere Arbeiten über Krebs, Alterung und Erbkrankheiten. Es ist zum Beispiel bekannt, dass fast alle Krebszellen das Enzym Telomerase ausbilden können, was ihnen quasi Unsterblichkeit beschert. „Eigentlich besitzen nur Stammzellen die Fähigkeit, das Enzym herzustellen. Gesunde Zellen haben zwar das dafür nötige Gen, aber keine Telomerase-Expression“, erklärt Wolfgang Zacharias. „Warum Krebszellen diese Eigenschaft wiedergewonnen haben, wissen wir noch nicht.“ Für die Krebstherapie ist Telomerase daher ein wichtiges Ziel – entweder als früher Indikator für entartete Zellen oder als Angriffspunkt für Medikamente, die das Telomerase-Enzym angreifen und absterben lassen.
Die Pharmaindustrie arbeitet auch an Medikamenten, die das Enzym in gesunden Zellen aktivieren sollen: um Chromosomenenden lang zu halten und den Menschen für immer jung. Diese Anti-Aging-Ansätze rund um Telomerase sieht Wolfgang Zacharias kritisch: „Zellteilung ist eine sensible Angelegenheit. Und es gibt einige wichtige Gebiete, wo der Einsatz von Telomerase sehr wertvoll sein könnte, etwa gegen Krebs oder auch zur DNA-Reparatur verschiedener Erbkrankheiten.“ Der Zellbiologe aus Dresden traut der Telomer-Telomerase-Entdeckung sogar noch mehr zu: „Vielleicht besteht darin in Zukunft ein effektiver Schutz vor DNA-Schäden durch Höhen- und UV-Strahlen.“ In Hinblick auf eine weiter schwindende Ozonschicht hätte dann die ganze Menschheit etwas von der Entdeckung, für die das schwedische Komitee 2009 den Medizin-Nobelpreis verliehen hat.
http://m.focus.de/gesundheit/ratgeber/zukunftsmedizin/medizin-nobelpreis-2009-verjuengendes-enzym-entdeckt_did_25506.html

Impressum/Kontakt

SANAME® GbR
Werner Keller & Stefanie Becker
Beethovenstrasse 8
D – 67283 Obrigheim/Pfalz
info@re-aging.org info@saname.eu
phone +49 6359 929 63 13

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Werner Keller & Stefanie Becker (Anschrift wie oben)

Rechtliches zu Abmahnversuchen
Keine Abmahnung ohne den vorherigen Kontakt mit uns! Sollten durch die Aufmachung oder den Inhalt diese Internetseiten Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzt worden sein, so bitten wir Sie um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren die unverzügliche Entfernung der zu Recht beanstandeten Passagen, ohne dass die Einschaltung eines Rechtbeistandes von Ihnen aus erforderlich ist. Sollten dennoch ihrerseits Kosten ausgelöst werden, ohne dass vorher eine Kontaktaufnahme mit uns erfolgt ist, werden wir diese im vollen Umfang zurückweisen. Gegebenenfalls werden wir wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen Widerklage einreichen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Senden Sie Fehlermeldungen und technische Anregungen zu unserer Internetseite bitte direkt an uns.

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder Email-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert

Links

Quellen

DAS (Koch-) Buch (Werner Keller) Risikofaktor Vitaminmangel (Andreas Jopp) Die Vitalstoffentscheidung (Dr. Petra Wenzel) Recherchen im Internet http://m.focus.de